Koordination der Entsorgung

von Klärschlämmen und Phosphor-Recycling

Koordination der Entsorgung

Rhein-Neckar-Phosphor-Recycling GmbH & Co. KG

Bereits 2016 hat der Rhein-Neckar-Kreis das Thema Phosphor-Recycling in seine strategischen Ziele aufgenommen und die kreiseigene Tochtergesellschaft AVR UmweltService GmbH mit der Erarbeitung eines entsprechenden Konzeptes beauftragt.

Im Juli 2018 erfolgte der Kreistagsbeschluss, sich der Thematik „Koordination der Entsorgung von Klärschlämmen und Phosphor-Recycling“ anzunehmen.

In seiner Sitzung vom Dezember 2019 hat das Gremium dann offiziell grünes Licht für die Beteiligung des Rhein-Neckar-Kreises an einer öffentlich-öffentlichen Kommanditgesellschaft gegeben.

Im zweiten Halbjahr 2019 koordinierte die AVR UmweltService Verwaltungs GmbH als vorübergehend mit den Amtsgeschäften beauftragter Dienstleister erstmals die europaweite Klärschlamm-Bündelausschreibung für das Entsorgungsjahr 2020.

Die Entsorgungsleistungen wurden für insgesamt sieben Kläranlagen einheitlich ausgeschrieben, Verwertungs- und Logistikleistungen mit eingeschlossen. Der erzielte Verwertungspreis lag deutlich unter den bisherigen Konditionen einzelner Anlagenbetreiber. Das erfolgreiche Ergebnis bestätigt eindrucksvoll die Zielsetzung des gemeinsamen Vorhabens.

Aktuell haben die zuständigen Gremien von 13 Kläranlagenbetreibern ihre Beteiligung an der „Rhein-Neckar-Phosphor-Recycling GmbH & Co. KG“ offiziell beschlossen. In Summe fallen in diesen Kläranlagen mehr als 30.000 Tonnen Klärschlamm pro Jahr an.

 

Um externe Inhalte auf der Seite zuzulassen, akzeptieren Sie bitte den Cookie für "Externe Medien"!

Video schließen

Suche schließen
Rückruf schließen